[JMJ 97 - Le Cyberjournal]

Jubilatio - Café des Arts


Das Festival der Jugend : Im Rahmen des Weltjugendtreffens finden zahlreiche Veranstaltungen statt. Das Projekt Jubilatio bietet in ganz Paris in mehreren Cafés diverse Events an, die von Schwestern und Brüdern der Bettelorden veranstaltet und geleitet werden... Machen wir uns auf zum Tuileriengarten und zum "Café des Art", zum Café der Künste.


MITTEN im Tuileriengarten finden sich unter Bäumen in Nachbarschaft zu Veranstaltungen der Eucharistischen Jugendbewegungen und anderer das Künstlerdorf. Jubilatio, ein Projekt, zu dem sich mehrere Bettelorden zusammengeschlossen haben, bieten hier ein "Café des Arts" an, ein Ort der Begegnung, ein Ort des künstlerischen Ausdrucks. Viele Möglichkeiten sind vorhanden, doch wesentlich dabei ist die Botschaft, die überkommt: Gott beten wir in der Schöpfung an.

Holzskulpturen, Töpferei, Malereien auf Papier auf Stoff, mit dem Pinsel und mit anderen Mitteln, Basteln von Postkarten, Gravuren, Malereienauf riesigen Postern, Musik,... kurz, alles ist möglich, sodass jeder, der in diesem Café vorbeikommt, im Gespräch mit einem Bruder oder einer Schwester und mit einer Cola sich in irgendeiner Weise verewigen, eine Message auf künstlerischeWeise rüberbringen oder einfach nur seinen Namen niederschreiben kann.
"Alles ist in meine Hand eingeschrieben, niemals werde ich dich vergessen;" (Jes 44).
Eine lange Kette von Jugendlichen, die auf einem riesigen Segel mit vereinten Kräften einen wundervollen Regenbogen erstehen lassen: Dies ist die "Die Arche" des JMJ/Weltjugendtreffens, die alle Nationen aufnimmt, um zum "gelobten Land zu ziehen." Ludwig, Blandine, Caroline, Guillaume und Jean sind bereit, der Welt von ihrem Glauben mitzuteilen.
Die Kunst im Dienste des Glaubens ? Jean, 16 Jahre alt: "Das ist meine Art,dem Herrn zu dienen, von seiner Liebe ein Zeugnis zu geben, Gott hat mir das Talent gegeben, mich mittels der Malerei auszudrücken, für ihn möchte ich dieses Talent einsetzen."

Einige Schritte weiter, ein bisschen abseits, aber doch gut sichtbar, das Rosenkranzzelt, mitten im Projekt Jubilatio. Brüdern, Schwestern und Laien des Dominikanerordens wollen einladen, sich in das Gebet der Kirche hineinnehmen zu lassen, ein einfaches und wirksames Gebet mit Maria. Hier ist eine Zeit der Einkehr und der Kontemplation möglich, eine uns geschenkte Zeit, um sich nach dem Vorbild Marias in das ¨Hören auf den Herrn" einzuüben.

Übersetzung Max Cappabianca